Wer ich bin, was mich bewegt.

9. Nov. 2021

Ich arbeite als freie Journalistin in Berlin.

Während meines Studiums habe ich das Thema soziale Ungleichheit von allen Seiten beleuchtet. Kein Wunder, dass sich die Thematik weiter wie ein roter Faden durch meine Arbeit zieht.

Sozialer Aufstieg ist in Deutschland schwieriger geworden. Früheren Generationen fiel es noch leicht, Wohlstand aufzubauen. Über das Leben von Generation Y und Z entscheidet jedoch stärker die soziale Herkunft.

Das Resultat sind ungleich verteilte Vermögen und nahezu zementierter Klassismus. Diese Erkenntnisse habe ich Anfang 2021 in einem Essay niedergeschrieben, welches mich in eine Debatte zu ökonomischen Ungleichheiten und versäumten politischen Reformen zog.

Aufgrund dieser Recherche habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Wirtschafts- und Finanzfragen  Orientierung zu geben, damit sie den strukturellen Schranken nicht hilflos ausgeliefert sind.

Denn diese Fragen haben großen Einfluss auf die Lebensläufe der Menschen. Gleichzeitig wissen viele nicht, worauf bei solch wichtigen Entscheidungen zu achten ist. Mit meiner Arbeit möchte ich die Leser:innen befähigen, Entscheidungen zu treffen, die ihr Leben positiv beeinflussen.

Hier geht es zu meinem Portfolio.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.